Männchen lehnt an DSGVO

Datenschutzerklärung für Eigener-Weg (EW)

Mit unserer Daten­schutzer­klärung möchten wir Ihnen einen Überblick geben, wie wir personen­bezogene Daten erfassen, speichern, verar­beiten und letztlich löschen.

In diesem Zusam­menhang möchten wir Sie auch über Ihre Rechte informieren.

1. Die Rechts­grund­lage

Diese Datenschutz­erklärung folgt, soweit zutreffend, der Europäischen Daten­schutz-Grund­verordnung (DSGVO), EU-Verordnung 2016/679. Den voll­ständigen Text der DSGVO finden Sie hier.

Die DSGVO ist eine Verordnung der Europä­ischen Union, mit der die Regeln zur Verar­beitung personen­bezogener Daten durch private Unter­nehmen und öffent­liche Stellen EU-weit verein­heitlicht werden. Dadurch soll der Schutz personen­bezogener Daten inner­halb der Europä­ischen Union verein­heitlicht und damit der freie Daten­verkehr innerhalb des EU-Binnen­marktes gewähr­leistet werden.

Außerdem müssen wir bezüglich Daten­schutz und –Daten­verwen­dung noch einige andere Gesetze berück­sichtigen, insbe­sondere Nachweis- und Aufbe­wahr­ungs­pflichten aus dem Handels­gesetzbuch (HGB) oder der Abgaben­ordnung (AO).

Private und staatliche Stellen, die Informa­tionen aus Ihrer Nutzung des Internets gewinnen, speichern und zu Profilen zusam­menfügen sowie diese Daten zu eigenen Zwecken nutzen, weiter­geben oder verkaufen, sind durch die DSGVO keiner Beschrän­kung unterworfen (Pkt. 30 der Einleitung zur EU-Verordnung 2016/679).

EW hat große An­streng­ungen unter­nommen, die DSGVO umzu­setzen. Dennoch kann es im Dschungel der Gesetze zu unbeab­sichtigten Fehlern kommen. Machen Sie mich auf Fehler in der Um­setzung auf­merk­sam, werde ich das umge­hend prüfen und -falls der Ein­wand be­rech­tigt erscheint- die Praxis ändern.

 

2. Begriffs­bestimmung

Die Begriffe personen­bezogene Daten, Recht­mäßigkeit, Verar­beitung, Einschrän­kung der Verar­beitung, Zweck, verbun­dener Zweck, Profiling, Pseudo­nymisierung, Dateisystem, Verant­wort­licher, Auftrags­verarbeiter, Empfänger, Dritte, Einwil­ligung, Verletzung des Schutzes personen­bezogener Daten, Gesundheits­daten, Aufsichts­behörde, grenz­überschrei­tende Verar­beitung, maßgeb­licher und begrün­deter Ein­spruch werden in dieser Daten­schutz­erklärung im Einklang mit Art. 4 DSGVO gebraucht.

 

3. Verantwortliche

Die Verant­wortliche für den Daten­schutz bei EW ist:

Dr. Gina Feistel
Fritz-Reuter-Weg 8
D-31848 Bad Münder

Tel. +49-5042-5080612

* wegbegleiterin ät eigener-weg punkt de

 

4. Datenschutz bei der Nutzung unserer Internetseiten

Das Besuchen und Lesen der Internet­seiten www.eigener-weg.de ist grund­sätzlich ohne jede Angabe personen­bezogener Daten möglich. Darüber­hinaus hinter­lassen Sie dabei bei EW keinerlei Daten­spuren.

EW verwendet keine Cookies.

Um bei Ihrem Besuch der EW-Internet­seiten auch die Möglich­keit der Daten­sammlung anderer zu redu­zieren, verzichtet EW auf die Nutzung von Analyse­tools (z.B. Google Analytics), Tracker aller Art sowie die Inte­gration von Social Media Buttons.

Die EW-Internet­seiten benutzen auch keine Schrift­fonts oder Bilder von externen Sites, bei deren Nutzung eine Datenspur (z.B. Ihre IP-Adresse und welche Seite Sie gerade betrachten) hinterlassen würde.

Auch das Betrachten von Videos auf den EW-Internet­seiten hinter­lässt keine Daten­spur, denn diese sind nicht bei externen Diensten hinterlegt, und auch zum Abspielen von Videos werden keine externen Dienste benutzt (z.B. YouTube).

Unser Internet­provider erstellt eine summa­rische Zugriffs­statistik, die keine Rück­schlüsse auf einzelne Internet­besucher und deren Surf­ver­halten erlaubt.

 

5. Datener­hebung, -Speicherung, -Nutzung und -Verar­beitung

EW darf von einer Recht­mäßig­keit zur Spei­cherung und Verar­beitung von personen­bezogene Daten ausgehen wenn

a) durch eine Kontakt­aufnahme (z.B. per Kontakt­formular, E-Mail, Telefon) einer Person zu mir, deren personen­bezogene Daten über­tragen werden zum Zweck der Bear­beitung der Kontakt­anfrage.

b) eine Person ausdrücklich ihre Einwil­ligung zur Spei­cherung und Verar­beitung der sie betref­fenden personen­bezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben hat (z.B. Newsletter-Versand);

c) personen­bezogene Daten eingeholt oder über­lassen wurden, zum Zweck der Erfüllung eines Vertrags, dessen eine Vertrags­partei die betrof­fene Person ist, oder für vorver­tragliche Maß­nahmen.

Sind Dritte bei der Erfüllung eines Vertrags einge­bunden (Auftrags­verar­beitung), bekommen diese von EW nur solche personen­bezogenen Daten, die für die Auftrags­erfüllung notwendig sind. Sind Dritte in einem Nicht-EU-Staat (z.B. Schweiz) ange­siedelt, verpflichten wir diese, die übermit­telten personen­bezogenen Daten nur für den übermit­telten Zweck zu nutzen.

Haben Sie eine Dienst­leistung (z.B. Beratung) oder eine Lieferung (z.B. mp3-Datei) über meine Webssite bestellt, werden Sie zu meinem Zahlungs­dienstleister Digistore24 geleitet. Dort tragen Sie die persön­lichen Daten, die für die Aus­führung nötig sind, ein. Digistore24 über­trägt mir ihre dort einge­gebenen Daten soweit diese für mich zur Erfüllung Ihres Auftrags erfor­derlich sind. In keinem Fall bekomme ich von Digistore24 Ihre Bank­verbindung oder Kredit­karten­daten.

d) personen­bezogene Daten zur Erfüllung einer recht­lichen Ver­pflich­tung erfor­derlich ist, der EW unter­liegt (z.B. Buch­haltung nach AO) und weiteren in DSGVO Art. 6,1 spezi­fizierten Fällen.

Ist der unmittel­bare Zweck erfüllt, kann bzw. muss EW die persön­lichen Daten wie auch eventuell zuge­hörige Geschäfts­vorgänge weiter speichern, wenn damit verbun­dene Zwecke vorliegen. (z.B. mögliche Nach­fragen zum Vorgang oder Rekla­mationen, steuer­lich gefor­derte Archi­vierung (AO), zu vermu­tende oder laufende juris­tische Ausein­ander­setzungen und andere recht­liche Verpflich­tungen wie DSGVO Art. 6,1c und 6,1e und 9 oder zur Wahrung unserer berech­tigten Inter­essen).

Wir nutzen keine automa­tisierte Entschei­dungs­findung und betreiben kein Profiling.

Sollten wir beabsichtigen, ihre personenbezogene Daten zu einem anderen Zweck als dem ursprünglich vorgesehenen verwenden wollen, werden wir vorher die Erlaubnis der betroffenen Person einholen.

In keinem Fall nutzt EW die zu einem anderen Zweck erho­benen oder über­lassenen personen­bezogenen Daten zu Werbe­zwecken oder über­lasse sie Dritten zur Aus­wertung oder für Werbe­zwecke.

 

6. Rechte von betrof­fenen Personen

Widerrufs­recht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilli­gungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Wider­spruchs­recht

Sie können der künftigen Verar­beitung der Sie betref­fenden Daten nach Maßgabe DSGVO Art. 21 jeder­zeit wider­sprechen. Eine einge­schränkte Verar­beitung (z.B. für verbundene Zwecke) kann aber dennoch erlaubt oder geboten sein.

Aus­kunfts­recht

Möchte eine natür­liche Person Klar­heit darüber, ob und ggf. welche ihrer persön­lichen Daten bei mir gespei­chert sind, kann sie formlos Auskunft darüber verlangen. Ich bin berech­tigt im Zwei­fels­fall die Iden­tität der auskunfts­suchenden Person zu prüfen (z.B. durch eine Kopie des Personal­ausweises und das Auskunfts­begehren unter­schrieben wie im Ausweis), damit nicht unbe­fugte Aus­künfte erhalten.

Sind die bei mir gespei­cherten persön­lichen Daten unvoll­ständig, nicht oder nicht mehr korrekt, wird die betrof­fene Person gebeten die korrekten Daten mitzu­teilen, damit bei mir zutref­fende Daten hinter­legt sind.

Recht auf Daten­löschung

a)

Ich lösche selb­sttätig die personen­bezogenen Daten betrof­fener Personen wenn einer der in DSGVO Art. 17,1 genannten Gründe vorliegt.

Ich lösche personen­bezogene Daten der Anfragen, sofern diese für mich als erledigt gelten.

Sind die oben­genann­ten Zwecke (Pkt. 5) sowie die verbun­denen Zwecke erfüllt, lösche ich die betref­fenden personen­bezogenen Daten nach spätestens drei Monaten.

Ich über­prüfe die Erfor­derlich­keit der gespei­cherten personen­bezogenen Daten alle zwei Jahre; Daten, die mir nicht mehr als erfor­derlich erschei­nen, werden dabei gelöscht.

Es gelten die gesetz­lichen Archi­vierungs­pflichten.

b)

Eine betrof­fene Person kann bei mir die Lösch­ung ihrer personen­bezogenen Daten bean­tragen.

Ich bin berechtigt im Zwei­fels­fall die Identität der beantra­genden Person zu prüfen (z.B. durch eine Kopie des Personal­ausweises und das Lösch­begehren unter­schrieben wie im Ausweis), damit nicht Unbe­fugte eine Lösch­ung erwirken können.

Ich lösche dann die persön­lichen Daten der betrof­fenen Person unver­züglich, falls nicht höher­wertige Inter­essen oder Rechts­vor­schriften dem ent­gegen­stehen (z.B. Handels- oder Steuer­recht, vermu­tete oder laufende juris­tische Ausein­ander­setzung). Sofern die Daten nicht oder nicht voll­ständig gelöscht werden, weil sie noch für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erfor­derlich sind, wird deren Verar­beitung einge­schränkt. D.h. die Daten werden nur noch für die Zwecke verar­beitet, die einer Löschung entgegen standen.

Beschwerderecht

Wenn eine betroffene Person mit unserem Umgang ihrer personen­bezogenen Daten nicht einver­standen ist und mit EW (Kontakt­daten siehe oben) keine Lösung erzielt werden konnte, hat die betrof­fene Person die Mög­lichkeit, sich an die zuständige Daten­schutz­behörde zu wenden:

Die Landesbeauftragte
für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover

Telefon: +49 511 120-4500
Telefax: +49 511 120-4599
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de